Klimaanlage

Was ist eine Klimaanlage?

Allgemein sind Klimaanlagen technische Geräte zur Erzeugung und Erhaltung eines gewünschten Raumklimas. Qualitätsfaktoren sind die Raumtemperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Luftqualität.
Klimaanlagen saugen in der Regel Raumluft ein und kühlen diese herunter.
Zusätzlich wird je nach Einstellung und System, die Luft entfeuchtet und bei einigen System auch durch eingesetzten Luftfilter gereinigt.
Dieser Prozess ist für den Nutzer nicht sichtbar.

Split-Klimaanlage

Split Klimaanlagen sind duale Systeme, die die Luftaufbereitung nicht im selben Raum durchführen.
Aufgrund dessen sind Sie effizienter, geräuscharmer und platzsparender.
Die Anlage zur Luftabkühlung und dem Luftaustausch wird dabei in einem getrennten Zimmer oder an der Außenfassade angebracht und über Versorgungsleitungen transportiert.
Die intelligente Elektronik der Inverter Klima-Splitgeräte inklusive Wärmepumpe kontrolliert ständig die von Ihnen eingestellte Temperatur, vergleicht sie mit der Raumtemperatur und regelt bei Bedarf nach. Im Sommer wird so über ein Kältemittel dem Raum überschüssige Hitze entzogen und im Winter wird dasselbe Prinzip in umgekehrter Richtung angewandt.
Das Außengerät nimmt die Umgebungswärme auf und gibt sie innen wieder ab. Das funktioniert einfach, indem der Luft Energie entzogen wird, die über ein Verdichtungsprozess Kältemittel erhitzt und in Form von Wärme zur Inneneinheit geführt wird.
Im Sommer hingegen sorgt die praktische Klimakontrolle für eine kühle Brise und beugt mit integrierten Luftentfeuchtern Schimmelbildung vor. Klima-Splitgeräte finden aufgrund ihrer kompakten Größe fast überall Platz und sind so geräuscharm, dass sie auch im Schlafzimmer bedenkenlos montiert werden können.

Gründe für eine Klimatisierung

Warum Sie Ihre Wohnung, Büro oder den Arbeitsplatz klimatisieren sollten?

  • Klimaanlagen sorgen für eine ständige Frischluftzufuhr, in der Sie sich nicht nur wohlfühlen sondern auch gesünder Leben und konzentrierter arbeiten können.
  • Moderne Klimaanlagen sind energiesparend und Umweltfreundlich.
  • Klimaanlagen die stufenlos (Inverter) regelbar sind, verbrauchen bis zu 60% weniger Energie als konventionelle Anlagen.
  • Kühlen & Heizen, eine Installation, doppelter Nutzen
  • Klimageräte bieten nicht nur in der warmen Jahreszeit Vorteile, sondern auch in der Übergangszeit durch die integrierte Heizfunktion zur sparsamen Wärmegewinnung.
  • Ausgestatten mit einem hochwirksamen Filtersystem
  • Da atmen nicht nur Allergiker auf!
  • Durch die effektiven Filter einer Klimaanlage werden Viren, Bakterien und Schimmelsporen unschädlich gemacht. Durch einen integrierten Mikrofilter wird die einströmende Luft von Staub und Pollen gereinigt.
  • Split Klimaanlagen sind Flüsterleise
  • Eine Split-Klimaanlage läuft im normalen Betrieb mit etwa 25 Dezibel, dies entspricht dem Geräuschpegel eines Flüsterns.
  • Keinen unangenehmen Zug mehr !
  • Dank der Swinger Funktion wird die Luft in verschiedene Richtungen ausgeblasen und dezent verteilt. Die natürliche Konvektion unterstützt zudem die sanfte Verteilung der Luft im Raum.

Klimaanlagen im Altbau

Die Nachrüstung einer Klimaanlage in ein bestehendes Gebäude wirft keine Probleme auf.
Eine Wohnung unterm Dach und im Sommer ist die Hitze nicht auszuhalten? Das muss heutzutage nicht mehr sein, denn durch Splitklimasysteme gibt es eine kostengünstige Möglichkeit dem Abhilfe zu schaffen. Splitklimasysteme sind dezentrale Klimaanlagen, bei der es eine Außeneinheit und auch mindestens eine Inneneinheit gibt. Dezentrale Anlagen benötigen viel weniger Aufwand bei der Installation als zentrale Anlagen, bei der ein Röhren-Lüftungssystem mit externem Ausgang verlegt werden muss.
Dezentrale Anlagen besitzen eine außenliegende Ventilationseinheit, die mit dem innenliegenden Gerät oder Geräten verbunden sind. Ein einzelner Mauerdurchbruch ist also nötig. Aus diesem Grund müssen Mieter auch die Erlaubnis für so einen Einbau vom Vermieter bzw. dem Immobilieneigentümer einholen.

Kosten für den Stromverbrauch

Wenn Sie Ihre Räumlichkeiten mit einer Klimaanlage kühlen möchten, sind ein paar Faktoren zu berücksichtigen:

  • Pro Kubikmeter Raum (also 1m breit, 1m lang und 1m hoch) benötigen Sie eine Leistung von 30 Watt.
  • Bei einem Raum von 20 qm Fläche und einer Höhe von 3 Metern müssen Sie benötigte Leistung also wie folgt berechnen:
    20qm x 3m x 30Watt = 1800 Watt. Das heißt, Sie brauchen ein Klimagerät mit einer Leistung von 1800 Watt (=1,8 kW).

Beim Kauf einer Klimaanlage sollten Sie also darauf achten, wie viel Leistung Ihr Gerät hat.

  • Zudem ist wichtig, wie lange das Klimagerät angeschaltet sein soll. Hier empfiehlt es sich natürlich, das Gerät immer nur dann zu verwenden, wenn Sie es auch tatsächlich benötigen.

Nachdem Sie nun wissen, wie viel Ihr Gerät verbraucht, können Sie die Kosten pro Gesamtdauer oder pro Stunde berechnen.

  • Dazu nehmen Sie Ihre Leistung, in unserem Beispiel 1,8 kW, denn dieser Verbrauch ist pro Stunde.
  • Diesen multiplizieren Sie mit dem aktuellen Strompreis für eine Kilowattstunde (kw/h). Haben Sie den aktuellen Preis gerade nicht zur Hand, können Sie hier von ca. 23 Cent ausgehen.
  • Das heißt: 1,8 kW/h x 0,23 = 0,41 Euro. Der Betrieb unseres Beispiel-Geräts würde also 41 Cent pro Stunde kosten.

Wenn Ihnen das zu viel Mathematik ist, dann können Sie auch einfach unseren Online Rechner nutzen.

Kosten Rechner

Ihre Klimaanlage verbraucht und läuft durchschnittlich Stunden am Tag.
Sie zahlen bei Ihrem Stromanbieter pro kW/h.